Private Krankenversicherung für Beamte

Warum Beamte in die PKV?

Beamte sind nicht in der gesetzlichen Krankenversicherung pflichtversichert. Sie genießen stattdessen das Recht auf Beihilfe im Krankheitsfall für sich selbst und für ihre Angehörigen. Damit wird aber nur ein Teil der anfallenden Kosten abgedeckt.

Warum benötigen Beamte eine private Krankenversicherung?

Die Beihilfe deckt bei aktiven Beamten im Normalfall nur 50 % der Krankheitskosten. Eine ergänzende Privatversicherung ist notwendig, deckt die anderen 50%, so dass eine Krankheit nicht zum finanziellen Risiko wird.

Das Beihilfe-Recht in Deutschland unterscheidet sich je nach Bundesland. Die für Bundesbeamte seit 2009 einheitlich geltende Bundesbeihilfeverordnung kann zwar von den Ländern übernommen werden, es gibt aber auch abweichende Regelungen zum Beispiel in

  • Schleswig-Holstein,
  • Nordrhein-Westfalen,
  • Hessen und
  • Bayern.

Im Allgemeinen können Sie davon ausgehen, dass die Beihilfe

  • 50 % der Krankheitskosten eines aktiven Beamten übernimmt.
  • Für Pensionäre sind es 70 %.
  • Auch für Familienangehörige gibt es höhere Zuschüsse, nämlich 70 % für den Ehe- oder Lebenspartner und 80 % für Kinder bis zum 25. Lebensjahr. Die Angehörigen sind beihilfeberechtigt, wenn sie selbst kein oder nur geringes Einkommen haben.

Welche Versorgungsleistungen bezuschusst werden, ergibt sich aus der jeweiligen Verordnung. Grundsätzlich orientiert sich der Umfang der erstattungsfähigen Leistungen an der medizinischen Notwendigkeit und der wirtschaftlichen Angemessenheit, wie sie auch für gesetzlich Versicherte im Fünften Sozialgesetzbuch beschrieben sind. Zum Teil geht die Beihilfe aber über diesen Umfang hinaus:

So sind nach der Bundesverordnung zum Beispiel Wahlleistungen im Krankenhaus zwar grundsätzlich enthalten, beim Zweitbettzimmer wird aber ein Eigenanteil von 14,50 € pro Tag abgezogen.

Passende Ergänzung durch speziellen Beamtentarif

Wer nur die Hälfte seiner Krankheitskosten erstattet bekommt, kann beispielsweise im Fall einer aufwändigen Krankenhausbehandlung oder bei Zahnersatz leicht in finanzielle Schwierigkeiten kommen. Die Absicherung des nicht von der Beihilfe getragenen Kostenvolumens ist also existenziell wichtig.

Die Privaten Krankenversicherer bedienen die große Gruppe der Beamten mit Tarifen, die speziell auf die Leistungen der jeweiligen Dienstherren abgestimmt sind. Indem die Beihilfe wie eine Selbstbeteiligung im privaten Vertrag behandelt wird, passen die beiden Versorgungsformen ideal zueinander und ergänzen sich zu einem vollwertigen Versicherungsschutz.

Gleichzeitig wird die Krankenversicherung durch die Selbstbeteiligung sehr günstig. Obwohl Beamte – anders als Arbeitnehmer – keinen Zuschuss für die Privatversicherung erhalten, bleibt genügend Spielraum für die Absicherung weiterer Leistungen, wie sie auch ein Privatpatient in einer Krankheitskosten-Vollversicherung erhält.

Mit dem Vertrag zur Privaten Krankenversicherung sollte nicht nur der Beamte selbst, sondern auch die beihilfeberechtigten Angehörigen versichert werden. Die Beihilfe-Sätze sind dort zwar höher, aber auch ein Eigenanteil von 20 % oder 30 % kann bei einer schweren Erkrankung eine Belastung von vielen tausend Euro bedeuten. Wegen der hohen Beihilfe sind die Beiträge für Familienangehörige in den privaten Beamtentarifen sehr gering.

Fazit

Beihilfe deckt in der Regel 50 % der Grundversorgung. Bei Wahlleistungen sind unter Umständen weitere Eigenanteile zu berücksichtigen.

Um im Krankheitsfall nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten, ist die Ergänzung durch eine Private Krankenversicherung für den Beamten selbst und für seine Familie dringend zu empfehlen.

Mit besonders angepassten Beamtentarifen ergänzen die Privaten Krankenversicherer die Beihilfe zu einem sehr günstigen Preis.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Bisher nicht bewertet. Hat ihnen der Artikel gefallen? Dann bewerten sie ihn bitte mit 5 Sternen)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.